Neuigkeiten aus der Praxis

An dieser Stelle halten wir sie regelmäßig mit Neuigkeiten aus unserer Praxis auf dem Laufenden.

Spezielle Infektionssprechstunde bewährt sich


06. March 2020, Allgemein

Die zu Beginn der Woche eingeführte "Infektionssprechstunde" hat sich gut etabliert und bewährt. Die meisten Patienten haben für die Maßnahme Verständnis und sind über den professionellen Umgang des IHZ mit der aktuellen Lage erfreut.

Die spezielle Sprechstunde, in der wir ausschließlich unsere Patienten nach telefonischer Anmeldung mit akuten Infektionserkrankungen behandeln, haben wir erstmals am Montag durchgeführt. Einer unserer Ärzte führt dabei ein kurzes Erstgespräch und ist dabei durch einen Körpervollanzug samt Schutzbrille, Mundschutzmaske und Handschuhe geschützt. In diesem Erstgespräch klären wir, ob ein konkreter Verdachtsfall auf eine Corona-Virusinfektion (SARS-CoV-2) oder die Corona-Virus-Erkrankung "Covid-19" vorliegen. Liegt dieser Fall vor, werden entsprechend der Richtlinien vom Robert-Koch-Institut (RKI) zwei Abstriche auf Coronaviren (SARS-CoV-2) und Grippeviren (Influenza A+B) durchgeführt. Sind diese Kriterien nicht erfüllt, werden die Patienten durch einen anderen Arzt der Praxis normal weiter behandelt.

Dadurch konnten wir in kurzer Zeit eine Großzahl von Patienten sichten und der richtigen Behandlung zuführen. So kann ein Vermischen der  Patienten für die normale hausärztliche Versorgung mit möglichen Patienten mit Coronainfektion effektiv verhindert werden.

Einen Nachteil hat das Ganze: Aufgrund der besonderen Situation kann die Anmeldung für die Infektionssprechstunde ausschließlich per Telefon erfolgen. Eine Onlineanmeldung ist daher nicht möglich. Unsere Arzthelferinnen nehmen bereits telefonisch eine Vorauswahl und Kategorisierung vor. Daher haben Sie dafür Verständnis, dass es zu längeren Wartezeiten in unserer Telefon-Warteschleife kommt und sehen Sie von nicht dringenden Telefonaten ab.

zurück zur Übersicht
.